Hl. Stephanus „Opfer frühchristlicher Streitereien“

Das Zitat des Tages:

… Stephanus war ein führender Kopf in dieser Bewegung. Die Christen, die streng am jüdischen Gesetz und an den Tempelriten festhalten wollten, verweigerten sich jeder Öffnung nach außen. Die Auseinandersetzungen wurden immer radikaler. So wurde Stephanus schließlich ein Opfer frühchristlicher Streitereien.

Michael Broch, Hörfunkpfarrer und Beauftragter der Diözese
Rottenburg-Stuttgart am SWR, am 26.12.2012 im SWR1 in der Sendung Sonntagmorgen 3vor8

Hmm. Also schon der erste Märtyrer war gewissermaßen selbst schuld. Dass die Katholiken in Deutschland heute erstmals den Gebetstag für verfolgte Christen begehen, war dagegen keiner Erwähnung wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.