Domiziliovakantismus

Hatte ein Wordpress-Aktualisierungs-Desaster mit Kopfzeilenbildverlust. Ein paar Tage war dieser Blog gar nicht zu erreichen. Ich habe dieses Desaster zum Anlass genommen, das Kopfzeilenbild dieses Blogs vom Mai 2011 wiederherzustellen. Damit ist erstens der Zusammenhang zum in der Kopfzeile zitierten Bibelvers wieder vorhanden. Zweitens gibt es nichts Besseres als dieses Bild, um die widerstreitenden Gefühle wiederzugeben, die mich befallen haben, seit das tröstende, Abend für Abend über den Petersplatz scheinende Licht aus der obersten Etage des Apostolischen Palastes erloschen ist. Darüberhinaus ist ein Hiobs-Ereignis in meiner Familie aufgetreten, so dass nun auch für diesen Blog die Nacht nach Joh 9,4 gekommen ist und ich ihn einstelle. Ich bitte Euch, meine Leser, ums Gebet, wie auch ich Euch und die Euren einschließe.

Dieser Blog stand immer unter dem Leitwort:

Sie sagten zu ihm: Rabbi – das heißt übersetzt: Meister -, wo wohnst du? Er antwortete: Kommt und seht! Da gingen sie mit und sahen, wo er wohnte. Joh 1,39

Er endet mit:

Sie fragten ihn (den von der Blindheit Geheilten): Wo ist er? Er sagte: Ich weiß es nicht. Joh 9,12

Doch bei allen apokalyptischen Ereignissen in der Welt, in der Kirche und im persönlichen Leben möchte ich schließen mit diesen Worten unseres Herrn und Meisters:

Lk 21,28 Wenn (all) das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe.

Der HERR sei mit Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.